Was sind Systemaufstellungen?


business-1180883

Das „Systeme Stellen“ oder die Systemaufstellung ist ein Begriff, der verschiedene Aufstellungswege und Aufstellungsansätze zusammenfasst. Es geht um das Aufstellen und Sichtbarmachen von Beziehungen, die bewusst oder unbewusst in Systemen wirken. Dabei kann ein System z.B. eine Familie sein (Familienaufstellung), eine Organisation (Organisationsaufstellung) oder ein Mensch (Aufstellung innerer Persönlichkeitsanteile).
(Dr. Renate Wirth)

Im beruflichen Kontext können Aufstellungen u.a. hilfreich sein bei folgenden Anliegen:

– Beruflich erfolgreich sein – was steht dem im Weg?
– Weshalb fällt es mir so schwer, meiner Berufung zu folgen?
– Ist eine Selbstständigkeit die richtige Wahl für mich?
– Ich kann mich nicht zwischen mehreren Berufen/ Stellenangeboten entscheiden.
– Mir fehlt die Anerkennung am Arbeitsplatz.
– Geld und Fülle – haben sie einen Platz in meinem Leben?
– Wie kann ich besser Grenzen setzen?

Wiederholte berufliche Fehlschläge, Selbstsabotage des beruflichen Erfolgs, Schwierigkeiten mit Autoritäten, Burnout … – diesen und anderen Herausforderungen liegen oft unbewusste Dynamiken in unserer Herkunftsfamilie zugrunde.

Man spricht dabei von systemischen Verstrickungen: Aus einer tiefen, unbewussten Loyalität zur Familie übernimmt jemand Gefühle und Verhalten von früheren Familienmitgliedern. Solange man nicht erkennt, mit wem man verbunden ist, bleiben die eigenen Gefühle und das eigene Verhalten häufig unverständlich, man wird durch die Verstrickung unsichtbar beeinflusst.

Durch Aufstellungen können Verstrickungen sichtbar gemacht und aufgelöst werden. Dies erweitert die eigenen Handlungsspielräume und setzt Energie frei für die nächsten guten Schritte.

In meiner Praxis arbeite ich v.a. mit Systemischen Strukturaufstellungen und Familienaufstellungen.